Freya

Weiblicher Vorname

Herkunft

Der Name Freya stammt aus dem Isländischen nach der altnördischen Göttin Freyja.

Bedeutung

freyja = „Herrin; Herrscherin“.

Variante

  • Freia
Thema: Namenslexikon

8 Kommentare zu "Freya"

  1. stine sagt:

    Was noch kein Kommentar? dann mache ich den Anfang. Ich finde meinen Namen eigentlich sehr schön das was mich aber immer wieder stört: keiner kann ihn ansprechen nur wenige können das. Ausserdem hat der Name auch eine andere Bedeutung im Germanischen heißt der Name so viel wie: Liebesgöttin. Ganz selten wünsche ich mir das meine Eltern mich anders genannt hätten.

    • Freya sagt:

      Liebesgöttin ist nicht die Bedeutung unseres Namen. Freya mag die Göttin der Liebe und Fruchtbarkeit sein, aber die Bedeutung ist trotzdem „Herrin“.

  2. Freya (erkenwald) sagt:

    Muss auch mal meinen Senf dazu geben 😉

    Die meisten Leute sprechen meinen Namen richtig aus (also wie „Frei-ja“), aber es gibt auch einige Leute, die mich „Freh-ja“ nennen. Es stoert mich aber kein Stueck. In meinen Ohren klingt beides gut und ich reagiere auch auf beides :D.

    (Ich mag es nur ueberhaupt nicht, wenn Amerikaner oder Briten meinen Namen sagen … das klingt wie „fryer“ (Frittiermaschine), bah!)

    Folgendes hoere ich immer wieder zu meinem Namen:

    -Ist das ein tuerkischer/polnischer/xyz Name?
    -Ist das nicht ein Jungename?!
    -Wie heisst du wirklich??

    Es kommt auch immer wieder vereinzelt vor, dass Leute denken, Freya ist mein Nachname weil es in ihren Ohren nicht richtig klingt 🙁

    Andererseits kriege ich aber auch oft Komplimente von Leuten, die den Namen kennen.

    Kurz gesagt: Der Name polarisiert!! Ich finde ihn toll und will nicht anders heissen 🙂

    • freyja sagt:

      Bei mir ist es genau umgekehrt. Mein Name wird „Freh-ja“ ausgesprochen, aber meistens wird er von den Leuten einfach nur wie „Frei-ja“ bzw. teilweise sogar „Frie-ja“ ausgesprochen. Auch ich werde öfter gefragt, wie ich denn nun wirklich heiße, ‚weil die Leute den Namen ja angeblich noch nie gehört haben und es ihn deshalb angeblich auch nicht gibt.‘

  3. Mmmm sagt:

    Furchtbar. Tut mir wirklich Leid, aber klingt und erinnert doch einfach an Freier 🙁 finde den Namen im deutschsprachigen Raum wirklich eine Bestrafung.

    • Freya sagt:

      Die meisten, die ich kennenlernen, die „Freya“ zum ersten Mal hören, sind an der Herkunft des Namens interessiert und finden es toll, dass meine Eltern einen Namen mit soviel Bedeutung und Hintergrund gewählt haben. Außerdem können sich die meisten den Namen gut merken, weil er nicht so gewöhnlich ist.

      Als Bestrafung habe ich meinen Namen nie empfunden, höchstens mal die Reaktion von Menschen wie Ihnen, deren Gedanken bei dem Klang des Namens direkt ins Rotlichtmillieu wandern – sagt schon einiges über die Person aus. Da steht man aber spätestens beim zweiten Mal drüber und kann nur noch mitleidig lächeln.

    • Freya sagt:

      Mir ist es nie passiert, dass mein Name mit ‚freier‘ in verbindung gebracht wurde und generell habe ich keine negstiven erfahrungen mit dem Namen Freya gemacht. Selbst wenn jemand sich über meinen Namen lustig machen würde, wäre es mir persönlich egal, da ich es einfach nur als albern empfinde.

  4. Smilla sagt:

    In Finland, wo ich herkomme, ist der Name leider ziemlich häufig und fast sowas wie hier in Deutschland Lisa oder so. In meiner Klasse waren z.B. gleich zwei Mädchen names Freya, dazu kommen dann noch die ganzen Frejas und Freyjas. Ansonsten ist es meiner Meinung nach ein wundervoller name, der in Deutschland zum Glück kein Standart ist.

Kommentieren