Amicella Logo

Namensfindung – häufiger oder seltener Vorname?

Warum Sie sich für einen beliebten Vornamen entscheiden sollten

  • Die meisten Kinder fühlen sich wohler, wenn sie sich in eine Gruppe eingliedern, statt aus ihr herauszuragen.
  • Es gibt normalerweise keine Probleme mit der richtigen Aussprache häufiger Namen. Bei ungewöhnlichen Vornamen besteht die Gefahr, dass andere Menschen den Namen falsch aussprechen oder falsch verstehen.
  • Häufige Namen werden meistens richtig geschrieben. Bei Namen mit verschiedenen geläufigen Schreibweisen (z. B. Lucas und Lukas) gibt es trotzdem Probleme.
  • Modenamen sind Modenamen geworden, weil viele Menschen sie mögen. Viele Menschen werden dem Namen und dem Namensträger gegenüber postiv eingestellt sein.

Warum Sie sich für einen ungewöhnlichen Vornamen entscheiden sollten

  • Bei einem seltenen Namen ist die Gefahr klein, mit Leuten verwechselt zu werden, die den gleichen Namen haben.
  • “Leonie M.” und “Leonie S.” heißt es vielleicht schon im Kindergarten, weil die beiden Leonies sonst nicht auseinanderzuhalten sind.
  • Ungewöhnliche Namen fallen auf und bleiben in Erinnerung.
  • Modenamen kommen bald aus der Mode und sind dann nicht mehr so angesagt.
  • Von ungewöhnlichen Namen kann nicht auf das Alter geschlossen werden.

Altbacken oder Avantgarde?

Thema: Namensfindung

43 Kommentare zu "Namensfindung – häufiger oder seltener Vorname?"

  1. Justin sagt:

    Ich trage den wunderschönen, lateinischen Vornamen Justin.
    Die anderen Justins werden immer englisch ausgesprochen.
    Bin also einer der wenigen, die den Namen “normal” aussprechen.
    Habe ich nun einen häufigen oder einen seltenen Namen?
    Ein Tschastin (englisch) ist höchstwahrscheinlich unter 20.
    Bei einem Justin (deutsch) weißt man das nicht, weil er in der Form so selten ist… 😀

  2. Cheome (weiblich) sagt:

    Ich habe den schönen Namen von meinem Vater (afroamerikaner mit spanischer Mutter). Er ist indianisch und bedeutet “schönes Mädchen” Und wird so ausgesprochen wie er geschrieben wird. Das ” Ch” am Anfang kann man auch wie bei dem berühmten Revulionär “Che” aussprechen.
    Wäre schön wenn es noch mehrere gäbe die diesen seltenen Namen haben.

    :-)

    • elbowin sagt:

      Hallo Cheome,

      ich habe Deinen Kommentar erst jetzt entdeckt: Weißt Du aus welcher indianischen Sprache Dein Name kommt?

      Viele Grüße,

      Elbowin

  3. Sira(weiblich) sagt:

    Mein Name ist auch sehr selten,ich hab ihn noch nie an einem anderen gehört als an mir.Ist auch gut so den dann kann man mich nicht verwechseln.Er ist so selten das er ober nicht aufgeführt ist:).Ganz viele kennen ihn auch nicht deswegen werde ich oft “Sina” oder “Siri” genannt aber wie man sieht heiße ich SIRA!:)

  4. Estelle Ariella sagt:

    Hallo,
    ich heiße Estelle Arielle aber mich nennen alle nur Estelle. Meine Mutter ist Französin. Ich mag meinen vornamen eigentlich gerne. Ich kenne niemanden der diesen Namen auch hat aber die schwedische Prinzessin hat ihr Kind jetzt auch Estelle gennant das macht mich stolz…
    Meine Schwestern heißen Layana Marit und Taleja Loreena
    auch ausgefallene Namen
    Wie findet ihr diese Namen????

  5. Lena sagt:

    Ich heiße Lena und mir gefällt der Name sehr gut. Leider gibt es viele Leute mit dem Namen, weshalb es dann schon mal Lena D. heißt. Meine Schwester heißt Clara und wird oft Klara geschrieben. Meine Tochter würde ich Linnea Amalia nennen. Dieser Name gefällt mir sehr.

  6. Anne- Christin sagt:

    Hallo,

    Ich heiße Anne-Christin Marga Herta. alle sagen gott sei dank nur Anne. Die Namen kommen von meinen Großeltern und Urgroßeltern. Eigentlich eine schöne idee, nur etwas viel.
    Ich glaube mein Name ist einzigartig! oder?
    Lg

Kommentieren