Milo

Männlicher Vorname

Der Name Milo kommt seit 2005 immer häufiger in Deutschland vor.

Milo Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Milo

Herkunft und Bedeutung

Der Name Milo ist die altgermanische Form des englischen Namens Miles. Die Bedeutung ist nicht eindeutig geklärt, eventuell geht der Name auf den slawischen Wortstamm milu zurück, was „liebenswürdig“ bedeutet.

Milo ist auch eine Kurzform der Namen Emil, Emilio und Camillo.

Namensvorbild

Milo von Trier (hat im 8. Jahrhundert als Bischof gelebt).

Varianten

  • Milow
  • Mylo
Thema: Namenslexikon

14 Kommentare zu "Milo"

  1. Ash sagt:

    Unser Jüngster heißt MILO (geboren 2010) und wir sind immer wieder glücklich über unsere Namenswahl! Wir wollten für ein Mädchen den Namen Mila oder Milla und waren sehr erfreut, als wir auf diese männliche Form gestoßen sind (durch den Schauspieler Milo Ventimiglia). Mir ist noch kein Kind mit diesem Vornamen begegnet, dabei ist er kurz (was uns bei unserem langen Nachnamen wichtig war), schlicht und doch besonders. Der große Bruder heißt übrigens Niels.

    • Geli sagt:

      Hi, witziger Weise kam bei uns der Name ganz genauso zustande… Er wird auch Meilo ausgesprochen aber Milo geschrieben. Ich habe immer mal wieder in Kursen einen Milo kennengelernt, der aber auch mit starrem und hartem i ausgesprochen wurde.

      Wir lieben den Namen und sind ebenfalls sehr froh über die Wahl :-).

  2. Buzzer sagt:

    > Unser Jüngster heißt MILO

    Warum hat der ein Acronym und heisst nicht Milo?
    Und wird er gar Mailo gesprochen? Dann fragt man sich, warum er korrekterweise nicht auch so geschrieben wird.
    Schliesslich sind wir hier in Deutschland und nicht bei den Inselaffen jenseits des Kanals oder bei den Weltterroristen jenseits des Atlantiks.

    > Bruder heißt übrigens Niels.

    Mit ie? Ganz schlau! Da merkt man, welche Hirnis am Werk sind!

    • Claire sagt:

      Niels mit „ie“ kommt von Cornelius, ansonsten nämlich von Nikolaus…..wenn schon Klugsch**, dann mit Wissen – Bitte!!

      Milo(s) ist zB eine Griechische Insel bzw. hat die Bedeutung „Apfel“!

    • Ash sagt:

      Was ist an dem Namen ein Akronym? Und warum musst du gleich ausfallend werden, geht’s noch? Mein Jüngster heisst Milo, das ist auch ein altdeutsches Kürzel oder Kosename von Emil. Und was hast du für ein Problem mit Niels? Bist du noch ganz sauber, Fläulein? Wenn man nur Grundschule hat,sollte man seine verdammte Fresse halten!
      Sorry, ist etwas durchgegangen mit meinem Wortschatz.

  3. schokoknuspermuesli sagt:

    Also Buzzer, Sie sollten sich mal wirklich überlegen – falls Sie dazu in der Lage sind – was ein „Akronym“ ist, und ob Sie dieses Wort vielleicht mit Ihrer „Aggressivität“ verwechseln, Sie unterirdische Kontinent-Kartoffel!

    BUZZER: Beliebiger Unterbelichteter zeigt zweifellos engstirnige Retardierung

    P.S. Dieses Wort kommt auch von der Insel, Sie Dummheitsterrorist!
    P.S. 2: Hoffentlich bekommen Sie niemals Kinderkartoffeln!

    • Geli sagt:

      Ich kann nicht mehr… ich lach mich schlapp :-). Großartig. Ich habe gelesen, dass Milo aus dem Altslawischen stammt und von Miloslaw (nein… nicht Miroslaw aber wahrscheinlich sehr nah verwandt) abgeleitet wird:

      mil = lieb, teuer (Altslawisch); slava = der Slawe, der Ruhm (Altslawisch)
      slawisch: milo = angenehm, lieb, lieblich

      Ich bin sehr zufrieden damit ;-).

  4. Ash sagt:

    Ich hab mich nun nach 3 Jahren mal aufgeregt, das sei mir bitte zugestanden. Ihr Lieben, was haltet ihr nach Niels und Milo von einer kleinen Lucia? Oder Luzy?

  5. Ash sagt:

    Hey Buzzer, was sind denn „Inselaffen“? So jemand wie du? Also von einer ganz fernen Insel? Weit, weit weg von Hirn und Herz? SOWAS? Du tust mir sehr leid.

  6. E. Golei sagt:

    Ein schöner Name, der übrigens auch durch den Schriftsteller Milo Dor und den Bischof Milo von Trier bekannt ist. Die amerikanische Form hat eine andere Wurzel, ist also klanggleich, aber entstammt einer anderen Bedeutungslinie. Deshalb kann der Name deutsch mit „i“, aber auch englisch wie „MAILO“ ausgesprochen werden.
    In New York ist der Name in Künstlerkreisen sehr beliebt.

  7. laraiito sagt:

    Milo ist der Name von meinem Hund.

  8. frettchen sagt:

    Milou ist der Name von Tintins Hund
    (= Tim und Struppi vom belgischen Comiczeichner Hergé).
    Mein Sohn heißt Milo.
    Ist der Hund sprachlich mit meinem Sohn verwandt?

  9. Jaqueline sagt:

    Viele nennen ihre Hunde mitlerweile milo obwohl es ursprüglich kein hundename.furchtbar

  10. Stevo sagt:

    Milo ist eine tolle name

Kommentieren